News 5./Kündigung & Freistellung

Zu dieser Entscheidung gelangt jetzt das Bundesarbeitsgericht (Urteil v. 10.02.2015, Az. 9 AZR 455/13).

Die Erfüllung des Urlaubsanspruchs setze neben der Freistellung von der Verpflichtung zur Arbeitsleistung auch die Zahlung der Vergütung voraus. Vor diesem Hintergrund gewähre ein Arbeitgeber durch die Freistellungserklärung in einem Kündigungsschreiben nur dann wirksam Urlaub, wenn er dem Arbeitnehmer die Urlaubsvergütung vor Urlaubsantritt zahlt oder zumindest vorbehaltlos zusagt, entschied das BAG.